Rechte & Pflichten

Was ist zu beachten

Der ausgebildete Partner-Hund und sein/e BesitzerIn sprich „Team“, starten – ausgestattet mit Brustgeschirr und Ausweis – in ihr neues Leben! Da sie dadurch gewisse Privilegien genießen, müssen sie ihre Teamfähigkeit durch eine jährliche Überprüfung beim Verein Partner-Hunde unter Beweis stellen.

Zutrittsmöglichkeiten

pfote_blau  öffentliche Gebäude (Amtsgebäude, Kino, Theater, Kirchen, …)

pfote_blau  alle Geschäfte inklusive Lebensmittelhandel

pfote_blau  Flugreisen mit amerikanischen und (den meisten) westlichen Fluglinien – Mitnahme des Hundes in der Kabine (nach vorheriger Absprache)

pfote_blau  freie Fahrt (für den Hund) ohne Beißkorb in allen Zügen der ÖBB (innerhalb Österreichs) und Verkehrsmittel der Wiener Linien

pfote_blau  Rehabzentren und Krankenhäuser zur Zeit noch unterschiedlich (je nach Bundesland)

 

Österreichische Verkehrsverbünde:

Eine Übersicht der Regelungen in den Verkehrsverbünden sowie die Gesetzeslage als Download finden Sie hier.

 Österreichische Bundesbahnen, ÖBB
Personentarif (1. Februar 2013)
3.8. (…) eine Begleitperson und/oder einen Assistenz-Hund unentgeltlich bei Ihrer Fahrt als Ihren persönlichen
Assistenzbedarf mitnehmen (…)
11.1. (…) Bei Assistenz-Hunden ist ein bisssicherer Maulkorb nicht erforderlich.
 11.3. Assistenz-Hunde sind Rollstuhl-, Signal-, Therapie-, Blindenführhunde sowie Hunde in Ausbildung, in Begleitung
von Personen mit einer Ausbildungsbestätigung des Partner-Hunde-Institutes. Diese sind gekennzeichnet
(entsprechendem Brustgeschirr) oder verfügen über ein entsprechendes Dokument und werden unentgeltlich
befördert.
download_pfeil  Download pdf

 

Westbahn
Beförderungsbedingungen (31.12.2012)
16.3. (…) Blinden- und Begleithunde sind von der Tarifpflicht sowie von der Maulkorbpflicht ausgenommen. Diese
müssen jedoch als solche durch ein Brustgeschirr ausgewiesen sein und der Halter muss die entsprechenden
Nachweise bei sich führen. Die Mitarbeiter der WESTbahn sind berechtigt den Nachweis einzusehen.
download_pfeil  Download pdf

 

Verkehrsverbund Ost-Region, VOR
Beförderungsbedingungen (gültig ab 1. Februar 2013)
P/2 (…) Für Blinden- und Assistenz-Hunde entfällt die Beißkorbpflicht.
Tarifbestimmungen (gültig ab 1. Februar 2013)
 G/2 (…) Für Blinden- und Assistenz-Hunde entfällt die Beißkorbpflicht.
download_pfeil  Download Beförderungsbedingungen pdfdownload_pfeil  Download Tarifbestimmungen pdf

 

Wiener Linien
FAQ – Häufige Fragen an die Wiener Linien (Stand 1. Februar 2013)
(…) Assistenzhunde (Blindenführhunde, Servicehunde, Signalhunde) mit einem gültigen Eintrag im Behindertenpass
sind kostenlos mit den Öffis unterwegs. (…)
(…) Assistenzhunde (Blindenführhunde, Servicehunde, Signalhunde) mit einem gültigen Eintrag im Behindertenpass
sind darüber hinaus von der Beißkorbpflicht befreit. (…)
download_pfeil  Download pdf
Beförderungsbedingungen (gültig ab 1. Oktober 2015)
3.) Für Assistenzhunde (das sind Signal-, Service- und Blindenführhunde), die als solche gekennzeichnet sind, besteht Leinen-, aber keine Fahrschein- und Maulkorbpflicht.
download_pfeil Download pdf

 

Verkehrsverbund Niederösterreich/Burgenland, VVNB
Tarifbestimmungen Verkehrsverbund NÖ-BGLD (gültig ab 1. September 2012)
6.3. / 6.4. (…) Ein Service-und/oder Signalhund wird unentgeltlich befördert, wenn dieser im Behindertenpass
eingetragen ist.
6.6. (…) Ein Service-, Signal- und Blindenführhund wird unentgeltlich befördert, sofern die Bestimmungen von
Punkt 6.3., 6.4. oder 6.5. zutreffen, ein Beißkorb ist für diese Hunde nicht erforderlich.
download_pfeil  Download pdf

 

Verkehrsverbund Tirol, VVT
Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen (Stand September 2012)
6.8.2. Hunde werden im Zuge von Fahrten zum VVT-Tarif unentgeltlich mitbefördert. Dabei gelten die
Beförderungsbestimmungen des benützten Verkehrsunternehmens (z.B. Maulkorbpflicht, wobei „Partnerhunde“
davon ausgenommen sind.
download_pfeil  Download pdf

 

Oberösterreichischer Verkehrsverbund, OÖVV
Tarifbestimmungen des Oberösterreichischen Verkehrsverbunds (gültig ab 1. Jänner 2013)
6.5. (…) Eine Begleitperson und/oder ein Assistenzhund wird/werden unentgeltlich befördert, wenn die behinderte
Person im Rollstuhl fährt, bzw. dessen Behindertenpass den Vermerk „Der Inhaber des Passes bedarf einer
Begleitperson“ aufweist. Der zu Begleitende benötigt in diesem Fall keinerlei zusätzliche Bescheinigung, wie zum
Beispiel ÖBB VORTEILScard Spezial für Behinderte. Das gilt auch wenn der zu begleitende Behinderte eine Wochen-,
Monats- oder Jahreskarte vorweist.
6.8 (…) Entsprechend gekennzeichnete Assistenzhunde werden unentgeltlich und ohne Maulkorb mitbefördert.
download_pfeil  Download pdf

 

Salzburger Verkehrsverbund, SVV
Tarifbestimmungen für den Salzburger Verkehrsverbund (gültig ab 1. Juli 2012)
2.29. Service- und/oder Signalhunde sowie Blindenführhunde
Service- und/oder Signalhunde sowie Blindenführhunde, die Menschen mit Behinderung unterstützen, sind – nach
ihrer jeweiligen Funktion – wie folgt, im Behindertenpass eingetragen:
– „Besitzt einen Servicehund zur Hilfe bei behinderungsbedingten Einschränkungen“.
– „Besitzt einen Signalhund zur Hilfe bei behinderungsbedingten Einschränkungen“.
– „Besitzt einen Service- und Signalhund zur Hilfe bei behinderungsbedingten Einschränkungen“.
Kennung der Partnerhunde: Rotes Brustgeschirr mit einem blau-weißen Aufnäher „Partner Hunde/Assistance-dogs
Europe“.
7.5 (…) Eine Begleitperson und/oder ein Service-, Signal-oder Blindenführhund wird/werden unentgeltlich befördert,
sofern die behinderte Person im Rollstuhl fährt bzw. deren Behindertenpass den Vermerk „Der Inhaber des Passes
bedarf einer Begleitperson“ aufweist.
download_pfeil  Download pdf

 

Verkehrsverbund Vorarlberg, VVV
Tarifbestimmungen (gültig ab 1. Jänner 2013)
5.10. (…) Bei Blinden bzw. Behinderten und Schwerkriegsbeschädigten, die eine Begleitperson bzw. einen
Begleithund brauchen, werden eine Begleitperson und ein Führhund/ Partnerhund gratis befördert.
Voraussetzung dafür ist, dass dies im Invalidenpass eingetragen ist.
5.12. (…) Für alle Hunde gilt Maulkorbpflicht! Von der Maulkorbplficht ausgenommen sind
Blindenhunde.
download_pfeil  Download pdf

 

Verkehrsverbund Steiermark, VST
Tarifbestimmungen (gültig ab 1. November 2012)
6.5. / 6.6. (…) Eine Begleitperson und ein Führhund werden unentgeltlich befördert.
download_pfeil  Download pdf

 

Verkehrsverbund Kärnten, VVK
Tarifbestimmungen (8. August 2003)
3.6.2. Für Hunde, die nicht in Behältnissen untergebracht oder getragen werden können, sind Fahrkarten zum
Sparpreis zu lösen. Im Übrigen (z.B. bezügl. Maulkorbpflicht oder Ausnahmen für Dienst- und Partnerhunde) gelten
dafür die Beförderungsbe-stimmungen des jeweils benützten Verkehrsunternehmens.
6.5. (…) Eine Begleitperson oder ein Führhund werden unentgeltlich befördert.
download_pfeil  Download pdf